Fleet Foxes, Helpless Blues

Naja, klingt ja ganz ok – aber nicht alles habe ich verstanden: Fleet Foxes – Helpless Blues

Deerhunter, Sufjan Stevens, The National, Arcade Fire …

… klingt doch interessant. Vor allem die aktuelle Deerhunter- und Sufjan Stevens-Veröffentlichung.

Arcade Fire, the Suburbs, poppig?

Naja, sehr gewöhnungsbedürftig die neue Arcade Fire: Man hört zwar noch die Ursprünge (ein bisserl Funeral, ein bisserl weniger Neon Bible), jedoch ist die Platte schon sehr, sehr poppig geworden. Schade.

Social Software, die zweite

… buah! ich hätte es nie gedacht: Ich habe mir einen Facebook-Account angelegt, meine narzistische Ader kann ich nun endlich ausleben. Erster Eindruck: unlogischer Navigationsmechanismus, überfrachtetes Layout, gute Performance. Schon nach den ersten Minuten viele gleichgesinnte Narzisten gefunden, auf keine Freundschaftsanfragen reagiert;)

CD-must-have!

Gerade eingetroffen, CDs eingelegt, abgespielt, Resümee: Ein musikalisches Must-Have sind die neuen Alben von Broken Social Scene (Forgiveness Rock Record) und Rocky Erickson/Okkervil River (True Love Cast Out All Evil). Buy!

3-Teiler: Plastic Beach + American VI + wasnoch?

Teil I: Am 5. März erstveröffentlicht, vor einer Woche bestellt und heute verschickt: Gorillaz’s Plastic Beach, mit vielen interessanten Gastauftritten. Teil II: Teil VI der American-Saga von J. Cash, sehr religiös, final, wenn man den Kritikern glauben schenken möchte. Teil III: Das ganze natürlich auf CD, nicht online. Vergessen auf Magnolia Elcectric Co’s Josephine. Schade!

Sunset Rubdown, Face Control

Neben der Veröffentlichung von Bill Callahan ist mir vor kurzem ein weiteres Album ins Auge gestochen, welches im diesjährigen Albumranking einen sehr hohen Platz einnehmen wird: Sunset Rubdown, Face Control. Das Album ist mehr als gelungen, aber hört am Besten selbst rein. Kaufzwang!

New LPs: Art Brut, The Thermals

Must buy & must listen to (or reverse): Art Brut and The Thermals recently issued new album releases, named Art Brut Vs. Satan (Cooking Vi/Indigo) and Now we can see (Kill Rock Stars/Cargo Records). Both of them have a “must-have” status, due to my opinion.

Bill Callahan: Sometimes I Wish We Were An Eagle

Sometimes I Wish We Were An Eagle: Wirklich sehr sehr gelunges Album, des ehemals unter dem Künstlernamen “Smog” veröffentlichenden Künstlers. Das Beste was ich heuer an Neuerscheinungen zu hören bekam. Unbedingt kaufen, sofort!

Alben 2008, meine Empfehlungen

Nun, ich bin dabei geblieben. Die avisierte Liste meiner Alben-Empfehlungen aus dem heurigen Jahr hat sich nicht mehr verändert. Mit dabei sind Veröffentlichungen von den Fleet Foxes (selftitled), Woven Hand (Ten Stones), The Walkmen (You & Me), Death Cab For Cutie (Narrow Stairs) oder British Seapower (Do You Like Rockmusic?).

Zu meinen Favourites des heurigen Jahres zählen die Silver Jews (Lookout Mountain, Lookout Sea – wohl das beste Album aus dem Jahr 2008), wiedereinmal Okkervil River (The Stand Ins), Wolf Parade (At Mount Zoomer), Portishead (Third), The Kills (Midnight Boom), The Gutter Twins (Saturnalia), Wedding Present (El Rey) und Harvey Milk (Life… The Best Game in Town).

iTunes: Cover Artwork laden ohne iTMS-Account

Bei per CD in iTunes importierten Musik wird seitens iTunes zwar der ID3-Tag von der Gracenote CD Database gezogen, es fehlt aber immer das Cover Artwork. Ein lästiges Problem für Benutzer die keinen ITMS-Account besitzen. Abhilfe schafft hier – zumindest für Mac-User – das Tool GimmeSome Tune.

Wie sich die Zeiten ändern: Fleet Foxes in der Wiener Arena

Nach meinem wochendlichen Rom-Trip habe ich heute Abend das Fleet Foxes Konzert in der Wiener Arena besucht. Zuerst war ich auf Grund des großen Publikum-Interesses überrascht: Schließlich spielten heute Madball und Slayer in Wien, die Arena war mehr oder weniger ausverkauft.  Die zwei Bands sprechen zwar ein anderes Publikum an, Slayer hätte mich aber unter […]

Eagle Seagull in der Szene Wien

Gestern – am 30. Mai 2008 – hatte ich die Gelegenheit das Eagle Seagull (US) Konzert in der Szene Wien anzusehen. Hier meine Eindrücke: Wenig Besucher, aber dafür eine gute Stimmung: Wir wurden zweimal aufgefordert (noch im Gastgarten sitzend) uns in die Konzerthalle zu begeben. Die Situation hat mich auf das Magnolia Electric Co Konzert […]

Die besten Alben aus 2007

Wie nun schon 2005 und 2006 stelle ich hier erneut meine Lieblingsalben des vergangenen Jahres vor. Die Alben sind allesamt Erstveröffentlichungen aus dem Jahr 2007 bzw. Ersterscheinungen in Europa. Wertung habe ich keine vorgenommen, die Liste wurde alphabetisch geordnet. Noch Vorweg: Art Brut, Bright Eyes und Clap Your Hands Say Yeah habens leider nicht geschafft… […]

Nicht immer muss Musik etwas kosten…

Bekanntlich muss für Musik – egal welches Format gekauft wird (CDs, Vinyl, Online etc.) – Geld bezahlt werden. Dies ist natürlich verständlich und nachvollziehbar, die Höhe der Angebote überrascht mich aber hin und wieder trotzdem: Für das White Album der Beatles verlangt amazon derzeit beispielsweise € 24,45, im hiesigen Unterhaltungs-Elektronik-Markt ist dieses entweder gar nicht […]

Musik für die Sommermonate … (Beitrag 2007)

Letztes Jahr habe ich an dieser Stelle zwei, zum damaligen Zeitpunkt neue Veröffentlichungen, empfohlen (Jason Collett und TV on The Radio). Obwohl sich unter den heurigen Neuerscheinungen einige wirklich zu empfehlende Platten befinden (wie z. B. Feist, Arcade Fire, Naked Lunch, The Good, the Bad and the Queen oder Menomena) greife ich mit “Magnolia Electric […]

Frohe Weihnachten und ein erfolgreiches Jahr 2007…

…wünsche ich auf diesem Wege allen Besuchern meines Weblogs. Schnee ist bisher zwar noch keiner gefallen – vielleicht kommt aber weihnachtliche Stimmung mit den letzten (mit Stress behafteten) Weihnachtseinkäufen oder bei einem Punsch am örtlichen Weihnachtsmarkt auf. An dieser Stelle kann ich noch einen Tipp für stimmungsvolle Weihnachtsmusik geben: Ende November ist auf dem Label […]

Albensammlung 2006

Weihnachten steht knapp vor der Tür und damit beginnt auch wieder die alljährliche Suche nach dem passenden Weihnachtsgeschenk. CDs kommen dabei als Geschenk aus Erfahrung immer gut an, vor Allem dann, wenn das erwünschte Album sich darunter befindet. Ähnlich zu meinen Bemerkungen vor einem Jahr (Resümee zu den Plattenveröffentlichungen 2005) erwies sich auch das Jahr […]

Musik für die Sommermonate…

Auf der Suche nach aktuell veröffentlichter Musik werden hier in aller Kürze zwei Empfehlungen abgegeben: Folkmelodien dominieren die Musik von Jason Collett. Bei seinem aktuellem Album, Idols of Exile, wird er durch Musikerkollegen der Broken Social Scene (unter anderem Leslie Feist, Amy Millan oder Emily Haines) unterstützt. Die Gastsänger halten sich jedoch eher im Hintergrund […]

CD Erscheinungen 2005 – eine (Kurz)Zusammenstellung

In kürze zusammengefasst finden sich nun folgend die wichtigsten CD Neuerscheinungen aus dem Jahr 2005 (ausgewertet nach subjektiven Kriterien). Die Zusammenfassung soll einerseits als Kauftipp fungieren, andererseits als Anregung für moderne Musikkultur. Alle Empfehlungen können grob in das Genre "independent" Rock/Pop (oder ähnlich) eingeordnet werden.

about.me

Thomas Tropper

Thomas Tropper

challenging

IT- and Soical Media Consultant, Web-Developer, SharePoint Consultant and Development.

After finishing my Public Management studies in 2006 beginning to work as IT consultant in the field of public sector consultancy. Back then project in the role of project supervisor - also responsible for the implementation of SharePoint based collaboration and social media projects.