Alben 2008, meine Empfehlungen

Nun, ich bin dabei geblieben. Die avisierte Liste meiner Alben-Empfehlungen aus dem heurigen Jahr hat sich nicht mehr verändert. Mit dabei sind Veröffentlichungen von den Fleet Foxes (selftitled), Woven Hand (Ten Stones), The Walkmen (You & Me), Death Cab For Cutie (Narrow Stairs) oder British Seapower (Do You Like Rockmusic?).

Zu meinen Favourites des heurigen Jahres zählen die Silver Jews (Lookout Mountain, Lookout Sea – wohl das beste Album aus dem Jahr 2008), wiedereinmal Okkervil River (The Stand Ins), Wolf Parade (At Mount Zoomer), Portishead (Third), The Kills (Midnight Boom), The Gutter Twins (Saturnalia), Wedding Present (El Rey) und Harvey Milk (Life… The Best Game in Town).

Ebenso auf meiner Liste befinden sich Primal Scream (Beatiful Future), Bloc Party (Intimacy), TV on the Radio (Dear Science), Bon Iver (For Emma, Forever Ago), Editors (Push Your Head Towards the Air) und Bonnie Prince Billy (Lie Down in the Light).

Nicht auf meine Liste geschafft habens Conor Oberst, R.E.M. (obwohl ganz gelungen), The Notwist, Nine Inch Nails (gibts als Gratis Download!), Sigur Ros, Kings of Leon, The Last Shadow Puppets, Mgmt, Port O`Brien, Tricky, Oasis, Weezer, Cold War Kids. Calexico Der Vollständigkeit halbe muss ich hinzufügen, dass ich noch keine Gelegenheit hatte die aktuelle Elbow genauer anzuhören;)

One thought on “Alben 2008, meine Empfehlungen

  • Mario

    Wow, ne super Liste, wenn das mal nicht die besten Songs schlechthin aus diesem Jahr sind, dann weiß ich auch nicht. Mir fällt auf Anhieb nicht mal eine Ergänzung ein, so umfassend ist die Liste.

    Reply

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *