Ein Datenverlust ist immer eine blöde Sache und meist mit Problemen verbunden. Als Schüler muss man sich die Daten vom Kollegen wiederbesorgen, Fotos aus dem Urlaub gehören der Geschichte an und verbleiben nur mehr als Erinnerungen im Kopf, oder die MP3-Sammlung muss wieder von den CDs auf die Festplatte überspielt werden – eine Menge lästiger Aktivitäten sind zu machen. Doch sind das tatsächlich ernsthafte Probleme? Betrachtet man einen Datenverlust in einem großen Unternehmen, wo die ganz Firma aufgrund dessen in Konkurs gehen kann und womöglich hunderte Arbeitsplätze verloren gehen und eine Menge an Menschenleben betroffen sind, sind solche Probleme nicht wirklich erwähnenswert. Um solche Schreckensszenarien zu vermeiden, gibt es heutzutage schon einige Firmen, welche Daten wiederherstellen können und so hoffentlich das Überleben des Unternehmens sichern. In Betrieben muss hier häufig die Server Datenrettung zur Anwendung kommen, da im Unternehmen alle Anwenderstationen über ein Netzwerk verbunden sein müssen, um eine erfolgreiche Kommunikation ermöglichen zu können. Server sind hierzu das um und auf. Diese Server Datenrettung ist mittlerweile auch schon ziemlich ausgreift und die Experten haben für jeden Server-Typ, für jede Plattform und die verschiedenen Marken unterschiedliche Verfahren, zum Daten Wiederherstellen, entwickelt.

Bei RAID-Systemen ist eine Methode, die Daten auf Backup-Bänder zu sicheren und dabei den RAID-Server neu aufzusetzen. Diese Arbeit ist ziemlich zeitaufwändig und kann mehrere Tage in Anspruch nehmen. Bei MS Exchange Servern, welche für den E-Mail Verkehr eines Unternehmens absolut notwendig sind, wird ein Ausfall ziemlich schwerwiegende Folgen haben, da keine Kommunikation mehr erfolgen kann. Glücklicherweise gibt es auch in diesem Bereich schon Möglichkeit zur MS Exchange Server Datenrettung. So können die einzelnen Mailboxen der Benutzer, diesen Lokal zur Verfügung gestellt werden, während der Server repariert wird. Somit ist der E-Mail Verkehr auch weiterhin möglich. Im Anschluss werden diese Mailboxen wieder auf die neue Exchange-Datenbank verfrachtet.

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *